Peter Senf

Mit liberaler Kraft für Hof

Ihr Landtagskandidat für den Stimmkreis Hof

Über mich


Als Landtagsdirektkandidat der FDP setze ich mich für alle Belange und Menschen im Stimmkreis Hof in München ein - liberal und selbstbewusst.

Kurzlebenslauf

Ich wurde im Jahr 1969 in Hof als zweites von drei Kindern geboren. Nach dem Abitur in Hof und dem Grundwehrdienst in Weiden studierte ich Rechtswissenschaften in Würzburg. Seit 1996 bin ich als Rechtsanwalt in Hof tätig.
Mit einer Tochter und einem Sohn habe ich zwei wunderbare Kinder.

Download Pressefoto

Dafür setze ich mich ein


Das Wohl aller Menschen in der Region und die gute Entwicklung der heimischen Wirtschaft liegen mir am Herzen.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Bitte beachten Sie die folgenden Neuigkeiten

Unsere Kinder haben die weltbeste Bildung verdient. Doch die Bildungsqualität an unseren Schulen sinkt. Auch die Quote der Schulabbrecher und Wiederholer steigt, laut dem aktuellen Bildungsmonitor. Dabei brauchen gerade ‎diese Jugendlichen kleinere Schulen mit klaren Strukturen und ihnen eindeutig und langfristig zugeordneten Lehrkräften, damit sie bei aufkommenden Problemen nicht einfach 'abtauchen'. "Ein geeignetes Instrument, der Gefahr von Schulabbrüchen nachhaltig entgegenzutreten, ist die frühe Einbeziehung von berufspraktischen Unterrichtsanteilen in die schulische Ausbildung“, so Nicola Beer. Wir müssen alles daran setzen, diesen jungen Menschen die besten Perspektiven zu eröffnen. Die Aufholjagd auf dem Weg zur #WeltbestenBildung muss endlich beginnen.

#FallSamiA: Durch Versämnis von Heiko Maas und Horst Seehofer kommt Gefährder zurück. Es ist extrem ärgerlich, dass die diplomatische Note zum Ausschluss von Folter, auf die das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen und damit indirekt auch das OVG Münster abstellt, noch nicht beschafft worden ist. "Sollte, bevor man #Gefährder zurückholt, nicht das Auswärtige Amt endlich tätig werden und eine #Verbalnote einholen, damit diese Posse zu Ende geht?", so Nicola Beer. Die tunesischen Behörden haben bereits bei vorherigen Abschiebungen eine entsprechende diplomatische Zusicherung gegeben, dass den Betroffenen weder Folter noch unmenschliche Behandlung drohe. Sobald das Dokument vorliegt, muss eine richterliche Neubewertung des Falls erfolgen. Diese diplomatische Note kann weder die Stadt Bochum noch das Integrationsministerium Nordrhein-Westfalens beschaffen. Die dürfen und können keine Außenpolitik betreiben. Seit Wochen und Monaten drängen deshalb die nordrhein-westfälischen Behörden darauf, dass diese Note beschafft wird."Die Freien Demokraten werden heute noch im Laufe des Tages die Bundesregierung schriftlich befragen, was in dieser Sache bereits unternommen wurde und warum man bislang erfolglos geblieben ist", so Marco Buschmann.

Mein politischer Werdegang


Parteimitgliedschaft bedeutet für mich - egal ob mit Amt oder ohne - die Verantwortung für die politische Gestaltung unseres Landes.

In Kontakt bleiben


Nehmen Sie mit mir Kontakt auf!

Königstraße 33
95028 Hof
Deutschland